GoldfischMOB

Freitag,

13. September 2019

in Planung
Gezeigt wird die Video-Dokumentation des partizipativen
Kunstprojektes von Christiane Ahlers

Christiane Ahlers ist als Bildende Künstlerin und Lehrerin der Zinzendorfschule Tossens Impulsgeberin und Verantwortliche für das Projekt, getragen wird es von zahlreichen Einrichtungen und Einzelpersonen aus der Region.
Ziel des Projektes ist es, mit künstlerischen Mitteln den Fokus auf die Besonderheiten des Nationalparks Wattenmeer zu richten, die Schätze des Weltnaturerbes zum Thema zu machen, aber auch die Region und ihre Menschen in den Mittelpunkt zu rücken.
Vom 28. bis 30. Juni 2019 soll eine Versammlung von vielen hundert Stoff-Goldfischen, am Butjadinger Deich, zwischen Eckwarderhörne und Tossens für Aufmerksamkeit sorgen. Die Goldfische sind ein fremdes Element in der Landschaft und provozieren Fragen, auch nach der Situation der Weltmeere als Lebensraum, gleichzeitig schaffen sie ein eindrucksvolles und farbstarkes Bild von der Lebendigkeit der Küstenregion. In Schulen, Seniorenzentren, Kindergärten, Einrichtungen der Jugendhilfe, Nachbarschaften, Vereinen und von zahlreichen Einzelpersonen werden bis dahin aus gebrauchten Stoffen große Goldfische genäht und mit geschreddertem Altpapier oder Treibsel vom Deich befüllt. In Workshops unterstützt Christiane Ahlers die Mitwirkenden bei der praktischen Arbeit, Aktionstage sorgen für Öffentlichkeit. Auf einer „Fischauktion“ am Hafen von Fedderwardersiel wird schließlich ein Teil der Fische zugunsten einer kulturellen oder ökologischen Initiative versteigert.

 

 

 

 

Gefördert wird das Kunstprojekt durch das Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung im Rahmen des Programms „Landkultur“.

Informationen zm Projekt sind zu finden unter: http://flutrot.de/blog/

Fotos: Christiane Ahlers